Neue Google Ads Formate – Werbung in Google Maps

Neue Ad-Formate: Google steckt mehr Werbung in Google Maps

Der Suchmaschinenbetreiber kündigt neue mobile Werbeformate an. Google Maps blieb bisher von der Vermarktung weitgehend verschont.

„Promoted Pins“ in Google Maps

Google kündigt bei AdWords neue Formate für die mobilen Kanäle an. Diese sollen den Standpunkt des Nutzers stärker einbeziehen, weshalb künftig auch Google Maps mehr Ads bekommt. Für den Kartendienst experimentiert das Unternehmen laut seiner Ankündigung mit mehreren Formaten, eines davon sind „Promoted Pins“.

Diese bezahlten Pins scheinen unter anderem dann auf, wenn der Nutzer sich eine Route anzeigen lässt. Erkennbar ist die Anzeige durch das Firmenlogo. Auch bei der Detailseite gibt Google Händlern mehr Möglichkeiten, sich zu präsentieren. So können aktuelle Angebote oder das Produktinventar angezeigt werden. Im Navigationsmodus sollen außerdem bezahlte Empfehlungen aufpoppen. Deaktivieren lassen sich die neuen Ads in Google Maps nicht.

Längere Suchanzeigen

Neben den neuen Werbeformaten bei Maps führt Google auch bei Anzeigen in der Suche Neuerungen ein. Headlines dürfen demnächst 30 Zeichen lang und zweizeilig sein, der Beschreibungstext wird auf 80 Zeichen ausgeweitet.

Der AdSense-Betreiber ändert außerdem das Keyword-Bieterverfahren für mobile Kampagnen. Demnächst sollen Werber im Prozess zwischen Desktop, Mobile und unterschiedlichen mobilen Endgeräten wählen können.

Profilbild von admin
By

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*